Unternehmens-Blog, Firmen Blog oder Corporate Blog im E-Commerce.

Webdesign, Webentwicklung, E-Commerce, Suchmaschinen-Optimierung für Unternehmer, Webdesigner.
Verfasst von Eric Schneider am 07 04 2013 | 4 Kommentar

Ist man im E-Commerce tätig, macht man sich Gedanken über weitere sinnvolle Marketingmaßnahmen, die den eigenen Shop nach vorne bringen. Die perfekte Lösung zu finden ist fast unmöglich. Auf der Suche nach dem „nonplusultra“ liegt einiges an Frustration. Vielleicht liegt in der Kombination der Möglichkeiten die perfekte Lösung. In diesem Artikel wird beleuchtet, wieso ein Unternehmens-Blog, Firmen Blog oder Corporate Blog im E-Commerce als Marketinginstrument dienen kann.

Welche Ziele könnte Ihr Unternehmens-Blog haben?

1. Kommunikation mit Ihren Kunden.

Verzichtet man in seinem Firmen Blog auf dieses übliche Marketing-Geschwafel befindet man sich auf einem guten Weg. Die Leser, respektive ihre Kunden verdienen es sinnvollen Inhalt mit Mehrwert geboten zu bekommen. Man schreibt also nicht wie toll die eignen Produkte oder Dienstleistungen sind, sondern bietet Platz für Kommunikation.

2. Suchmaschinen Relevanz

Suchmaschinen Relevanz kann man mit einem Blog sehr gut erreichen. Der Unternehmens-Blog bietet Ihnen die Möglichkeit zu relevanten Themen rund um Ihre Produkte oder Dienstleistung zu schreiben. Lösungsergebnisse zu Fragen von potenziellen Kunden werden durch Suchmaschinen zu Ihnen geleitet.

3. Support und Kundenbindung.

Die Beste Möglichkeit sich um die Kunden zu bemühen ist, sie dort abzuholen wo sie unsere Unterstützung benötigen. Aussagen im Corporate Blog wie „wenden Sie sich bitte an unseren Support“ sollte man sich sparen. Fühlen sich unsere Kunden gut aufgehoben werden wir sie an uns binden. Produkte oder Dienstleistungen sind austauschbar und der Kaufprozess findet im Bauch statt.

4. Inhalt bieten den man gern seinen Freunden empfiehlt.

Storryteling – Geschichten erzählen. Wo kann man nachhaltiger Geschichten erzählen als in einem Corporate Blog? Das erzählen von Geschichten könnte man auch „Emotionalisierungsprozess“ nennen. Geschichten die emotionale Verbindungen schaffen sind ein Geschenk für alle Beteiligten.

Was soll ich im Unternehmens Blog schreiben?

Über Inhalte die in einem Unternehmens-Blog geschrieben werden, gibt es nur ein paar, aber dafür sehr wichtige Punkte zu sagen. Bietet man Mehrwert, verzichtet man auf Marketingtexte und bietet man seinen Leser Anreiz sich zu beteiligen, ist man schon mal auf einem guten Weg. Präsentieret man sein Unternehmen zudem noch transparent und bietet einen Einblick in den täglichen Arbeitsalltag, erlangen die Besucher ein Gefühl dazu zu gehören.

Ersetzt ein Blog Ihre Social Media Aktivitäten?

Ein Blog bietet nicht die Möglichkeiten die ein soziales Netzwerk bereitstellt. Eine Kombination aus Beiden ist in den meisten Fällen als ideale Lösung zu bezeichnen. Die Möglichkeit Inhalte des Blogs, bei z.B. Google+, Twitter oder Facebock zu verbreiten darf man nicht außer Acht lassen. Gerade bei emotionalen Inhalten ist hohe Viralität zu erwarten und bestens geeignet „Neue Besucher“ für seinen Blog zu gewinnen.

Regeln für die Blog Organisation.

Halten Sie Ihre Leser bei der Stange!
Der Leser eines Blogs will ständig neue Beiträge geboten bekommen. Daher ist das schreiben von Beiträgen, regelmäßig und kontinuierlich gefordert.

Wie oft sollte man neu Beiträge schreiben und wer sollte das tun?
Man sagt das ein gutes Blog zwischen 3-4 Beiträge die Woche zur Verfügung stellt. Daran zu scheitern ist nicht schwer, denn diese Anzahl an sinnvollen Beiträgen muss gut organisiert sein.

Wie erreicht man Regelmäßigkeit?
Stellt man einen Redaktionsplan auf und bindet alle Mitarbeiter darin ein, wird das ganze nun schon leichter möglich sein. Gerade kleine Unternehmen mit weniger Mitarbeitern stoßen schnell an Ihre Grenzen. Die Mitarbeiter von der Wichtigkeit guter Beiträge zu überzeugen liegt in der Hand des Unternehmers, welcher als gutes Beispiel voran gehen sollte.
Zeitnahes Antworten auf Kommentare ist ebenso wichtig.

Fazit:
Eine Veränderung des Blickwinkels der Kunden auf Produkte oder Dienstleitungen kann man mit einem Blog erreichen indem man den eigenen Blickwinkel verändert.
Bietet man Mehrwert und vermittelt Emotionen, erhöht man die Kundenbindung.
Erfolge durch den Blog brauchen Zeit. Realistisch muss man mindestens ein halbes Jahr kontinuierlicher Arbeit investieren. Die Beste Zeit damit zu beginnen ist genau „Jetzt“.
[twoclick_buttons]

Über:

Kommunikations- und Mediendesigner aus Leidenschaft! Heutzutage sind kreative Lösungen gefragt und genau diese biete ich Ihnen an! Die Welt ist kleiner geworden durch neue Technologien und somit verändert sich auch unsere Kommunikation. Zwischenmenschliche Bindung wird jedoch immer transportieret und dessen bin ich mir bewusst!

Kommentare:

  1. transparent24 sagt:

    Grüße an Alle! Also ein Unternehmensblog ist schon sinnvoll. Regelmäßiges Schreiben funktioniert auch, gibt es doch immer Vorfälle im Unternehmen, über die man Schreiben kann. Bloß, ob das die Kunden vom Hocker haut ? Keine Ahnung, das wird die Zukunft zeigen.

    1. Eric Schneider sagt:

      Da gebe ich Ihnen Recht! Sicher ist nicht jeder Beitrag eine Geschichte die alle Leser vom Hocker hauen wird, aber wer weiß schon genau, für was ein Leser in diesem Moment empfänglich ist? So kann ein scheinbar langweiliger Blog-Beitrag plötzlich Türen öffnen an die bisher keiner dachte.

      Also, nur Mut zu scheinbar langweiligen Blog-Beiträgen!

      1. transparent24 sagt:

        mach ig ja schon…..gugst du ….

        1. Eric Schneider sagt:

          Finde ich super dass Du aktiv bist. Allerdings wird das Header Image nicht geladen und der Link „Startseite“ führt mich in Dein Backend!!! Wenn Du Unterstützung bei der Problemlösung benötigst, melde Dich einfach per Mail.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.